Donnerstag, 12. Dezember 2013

JRuby auf der RubyConf 2013

JRuby war mit drei Vorträgen auf der JRubyConf 2013 in Miami vertreten. Charels Nutter und Tom Enebo haben ihren aktualisierten Vortrag The Future of JRuby gehalten. Jerry D'Antonio erläuterte Advanced Concurrent Programming in Ruby. Und Pat Shaughnessy behandelte das Thema  Visualizing Garbage Collection in Rubinius, JRuby and Ruby 2.0.

Alle Vorträge sind auf http://www.confreaks.com verfügbar

Mittwoch, 27. November 2013

Ruboto 0.16.0 ist da! (JRuby auf Android)

Das Ruboto-Team hat die Version 0.16.0 freigegeben. Wesentliche Neuerung sind die Unterstützung von Andoid 4.4 (KitKat), Ruby 2.1-Support und viele Bugfixes.

Sonntag, 17. November 2013

JRuby 1.7.8 ist da

JRuby 1.7.8 steht zum Download bereit. Es handelt sich um ein Bugfix-Release als Nachfolger von JRuby 1.7.6. Die Version 1.7.7 enthielt versehentlich nur den OSX-Binärlauncher und wurde deshalb umgehend durch 1.7.8 erstetzt.

Sonntag, 3. November 2013

Vortrag vom Mark Menard: JRuby: Insights from six years in production

Mark Menard hat seinen Vortrag JRuby: Insights from six Years in production auf Youtube online gestellt. Der Vortrag wurde auf der Wicked good Ruby-Konferenz gehalten. Sehr interessant, Mark zeigt anhand mehrer Case studies sehr deutlich, warum es oft eine gute Idee ist, JRuby anstatt von MRI-Ruby zu verwenden. Er geht besonders auf die Integration mit der Java-Welt (Spring, etc) ein und zeigt auch Code-Beispiele.

Dienstag, 22. Oktober 2013

JRuby 1.7.6

Schon zwei Wochen nach der Version 1.7.5 kommt schon die Version 1.7.6. Etwas irritierend, Grund war wohl die fehlenden .bat-Files für Windows - vermute ich mal. Auf http://www.jruby.org/download liegt es zum Download bereit.

Sonntag, 20. Oktober 2013

Version 2.0 von jruby-jdbc-nuodb ist fertig

Das NuoDB/JRuby Interface jruby-jdbc-nuodb setzt JDBC-Aufrufe in das NuoDB-Protokoll um. nuoDB ist eine interessante verteilte Datenbank, die den Schwerpunkt auf dynamische Skalierbarkeit und Verteilung (auch geographisch) legt.

Montag, 7. Oktober 2013

JRuby 1.7.5 ist fertig

Das JRuby-Team hat JRuby 1.7.5 released und zum Download bereitgestellt. Glückwunsch! JRuby 1.7.5 soll das letze Bugfix-Release sein, bevor das nöchste Release, JRuby 9000 rauskommt. Es sind sehr viele Bugfixes und Verbesserungen eingeflossen, leider ist invokedynamic noch per Default abgeschaltet, kann aber angeknipst werden. Dort lauern wohl noch zu viele Falle in Java 7. Erst mit Java 8 soll invokedynamic defaultmässig angeschaltet sein.

Sonntag, 6. Oktober 2013

Data Mining mit JRuby (GSoC)

Alberto Arrigoni hat beim Google Summer of Code (GSoC) eine JRuby-Gem namens RubyBand geschrieben. Er beschreibt das Gem in einem Blog-Post und bringt auch ein Beispiel zur Benutzung.

Freitag, 4. Oktober 2013

Ruboto 0.15.0 ist da! (JRuby auf Android)

Ruboto 0.15.0 ist veröffentlicht und steht zum Download bereit. Mit “rake update_scripts:reload” kann man nun die Scripte ohne einen vollen Build-Zyklus neu laden lassen. Das dauert nur wenige Sekunden (im gegensatz zu einem vollen Build mit Restart). Mit Ruboto hat man vollen Zugriff von JRuby auf das Android-API.

Donnerstag, 19. September 2013

The future of JRuby (Slides von Charles Nutter)

Charles Nutter hat seine Vortragsfolien von der Barcelona Ruby Conference (baruco) online gestellt. Themen sind u.a. concurrency, invokedynamic und Einsatz auf Multicore-Systemen. Versschidene Arten, Extensions einzubeinden kommen ebenfalls zur Sprache. Sehr interessant.

Montag, 2. September 2013

Montag, 12. August 2013

JRuby-CXF: SOAP-Webservices mit JRuby

SOAP-Webservices sind mit Ruby/JRuby nicht unbedingt einfach zu implementieren. Das JRuby-CXF-Gem verspricht Abhilfe: es ist ein Wrapper um die Apache-CXF-Library, mit dem man JRuby-Objekte als Webservice zugänglich machen kann.

Montag, 5. August 2013

Release-Candidate 1.3.0rc1 von activerecord-jdbc-adapter erschienen

Karol Bucek hat den ersten Release candidate von activerecord-jdb-adapter fertig gestellt. Version 1.3.0rc1 steht  auf GitHub zum Download bereit. Mit dieser Version wird die Kompatibilität mit ActiveRecord 4.0, 3.x und 2.3 aus einer Codebasis angestrebt.

Donnerstag, 1. August 2013

bio-band - bioruby für JRuby

Für Leute, die sich mit Bioinformatik beschäftigen und ihre Software auf der JVM laufen lassen wollen, ist bio-band interessant. Das ist eine Implementierung der BioRuby-Library für JRuby.

Mittwoch, 31. Juli 2013

OrientDB für JRuby

Adrian Madrid hat einen Wrapper für OrientDB geschrieben. Die neueste Version basiert nun auf OrientDB 1.4.1. OrientDB ist eine in Java geschriebene NoSQL-DB, die dokumentenorientiert arbeitet und Graph-Relationen unterstützt.

Dienstag, 30. Juli 2013

Neue Version 0.4.0 von hbase-jruby (Apache Hadoop DB)

Version 0.4.0 von hbase-jruby ist erschienen. Apache HBase ist die verteilte Datenbank, die die Grundlage von Apache Hadoop bildet. hbase-jruby implementiert ein Ruby-Interface zu HBase.

Freitag, 26. Juli 2013

Neue Version von RedStorm (verteilte Echtzeitberechnungen)

Colin Surprenant hat eine neue version von RedStorm zum Download freigegeben. RedStorm basiert auf der Java-Library Storm, das eine hochskalierbare Infrastruktur für Echtzeitberechnungen implementiert. Storm wird u.a. von Groupon, Twitter, Alibaba.com und vielen anderen eingesetzt.

Donnerstag, 25. Juli 2013

Leapmotion-Controller und JRuby

Seit ein paar Tagen wird der Leapmotion-3D-Controller ausgeliefert. Softwareseitig gibt es Java-Libraries zur Gesten-Erkennung, etc. Tom Enebo hat diese Libraries genommen und in ein JRuby-Script importiert. Damit kann von JRuby auf den Leapmotion-Controller zugegriffen werden.

Mittwoch, 24. Juli 2013

JRuby-Arrays sind nicht threadsafe

Joe Kutner schreibt in seinem Blog, warum JRuby-Array nicht threadsafe sind. Er zeigt auch Maßnahmen auf, damit umzugehen und das Multithreading der JVM sinnvoll zu nutzen.

Dienstag, 23. Juli 2013

jruby-hornetq - asynchrones messaging mit JRuby

jruby-hornetq ist ein Ruby-Wrapper für die HornetQ Java libraries. horentq ist JBoss' hochperformante Messaging-Lösung, die mit JMS konkurriert. Die jetzt erschienene Version ist ein Upgrade auf die Version 2.3.0 der Java-horentq-Libraries.

Montag, 22. Juli 2013

RJGit - per Ruby auf Git-Repo zugreifen

RJGit ist ein Wrapper für die JGit-Library. Damit lassen sich Git-Repsositories programmatisch mit JRuby manipulieren.

Mittwoch, 17. Juli 2013

Fortschritte bei Shoes4 (plattformunabhängie GUI mit JRuby)

Tobi berichtet über seine Fortschritte bei der Implementierung von Shoes 4. Er arbeitet im Rahmen des Googe Summer of Code an diesem Projekt. Shoes ist ein multi-plattform GUI-Toolkit für Ruby, der sehr einfach gehalten ist. Seine Implementierung benutzt JRuby und SWT.

Dienstag, 16. Juli 2013

TorqueBox 3.0.0.beta1 ist da!

Der Ruby-Applikatoinserver TorqueBox ist in Version 3.0.0.beta1 erschienen. TorqueBox baut auf JBoss AS7 und  JRuby auf und bietet Support für Enterprisey Services, z.B. Scheduled Jobs, Caching und Messaging. Interessant ist der verringerte Speicherverbrauch und die kleinere Distribution.

Montag, 15. Juli 2013

Rack-Servlet - minimalistisches Servlet mit JRuby

Matthew Todd von Square hat rack-servlet auf GitHub veröffentlicht. Das ist eine kleine Library, um rack-basierte JRuby-Servlets für einen Servlet-Container zu bauen. Es gibt sehr wenig externe Abhängigkeiten und die Anwendung ist leichtgewichtiger als bei anderen Lösungen.

Freitag, 12. Juli 2013

Verschiedene Formate rendern mit Awestruc und Asciidoc per JRuby

Ganz interessant für Leute, die aus einem Dokument verschiedene Formate (HTML 5, DocBook, etc) erzeugen wollen. Der Text mit dem etwas sperrigen Titel Running Awestruct with Asciidoc on Windows with JRuby zeigt, wie man das aus AsciiDoc-Markup per JRuby unter Windows tun kann.

Montag, 8. Juli 2013

hbase-jruby Version 0.3.4

Junegunn Choi hat die Version 0.3.4 von hbase-jruby fertiggestellt und auf github gepusht. hbase-jruby ist ein Wrapper für  Apache HBase, den Hadoop Datastore. Apache HBase ist die Hadoop-Datenbank, eine verteilter, skalierbarer, Big Data Store.

Donnerstag, 4. Juli 2013

Version 1.4 von Rika (Apache Tika-Wrapper) ist fertig

Version 1.4 von Rika, dem JRuby-Wrapper für Apache Tika ist fertig. Die neue Version verwendet nun Apache Tika 1.4. Mit Rika/Tika kann man Metadaten aus verschiedensten Dokumente (pdf, mp3, word, xls, etc) zur Weiterverarbeitung extrahieren.

Mittwoch, 3. Juli 2013

remote JMX-Debugging auf EC2

Wer eine JRuby-Applikation auf Amazon EC2 remote debuggen will, sollte mal Josh Adams etwas längliche Kommandozeile anschauen, mit der er via JMX

Dienstag, 2. Juli 2013

JRuby bei Square - Artikelserie

Die Artikelserie auf dem Square-Engineering-Blog zum Thema JRuby geht weiter. Außer dem Übersichtsartikel JRuby at Square sind nun Guice for the RubyistThe Ruby Sequel ORM on the Hibernate Connection Pool und  Using Java Protocol Buffers in JRuby, erschienen. Ein msut read für jeden Praktiker, da man sieht, wie der Payment-Provider JRuby einsetzt und mit real-world-Problemen umgeht.




Donnerstag, 27. Juni 2013

Dienstag, 25. Juni 2013

StairCar - Matrix-Library für JRuby

Ryan Stout hat die Matrix-Library StairCar für JRuby geschrieben. StairCar wrappt verschiedene Java-Matrix-Klassen, um ein einfaches Ruby-API für Matrix-Manipulationen zu erhalten.

Freitag, 21. Juni 2013

ruby-install nun auch auf homebrew (OSX)

Das wird die OSX-Benutzer freuen: ruby-install - das Utility zur schnellen Installation verschiedenster Ruby-Versionen - ist nun auch für homebrew verfügbar.

Donnerstag, 20. Juni 2013

Version 0.8.0 von jdbc-helper ist da

Junegunn Choi hat die Version 0.8.0 von jdbc-helper fertiggestellt. jdbc-helper bietet ein besseres Interface für Basis-SQL-Operationen MySQL 5.5, Oracle 11g R2, PostgreSQL 9.0.4, MS SQL Server 2008 R2 and Cassandra 1.1.1 (CQL3) und den neu hinzugekommnen MariaDB und SQLite.

Dienstag, 18. Juni 2013

Feinheiten beim String-Encoding unter Ruby/JRuby

Interessanter Blogeintrag von Raimonds Simanovskis: 7 things that can go wrong with Ruby 1.9 string encodings. Leider gibt es immer wieder Probleme mit String-Encoding (UTF8 ist nicht überall im Einsatz). Raimonds Simanovskis beleuchtet einige Feinheiten, insbesondere Unterschiede der verschiedenen Ruby-Interpreter.

Montag, 17. Juni 2013

ruby-install - einfache Installation von Ruby

ruby-install verspricht alle möglichen Ruby-Interpreter (u.a. JRuby) und Versionen einfach zu installieren. Einzige Voraussetzungen sind bash, wget (oder curl), md5sum und tar. Das hat jedes unixoide Betriebssystem.

Freitag, 14. Juni 2013

TorqueBox 2.3.2 ist fertig (mit JRuby 1.7.4)

TorqueBox 2.3.2 ist fertig. Darin enthalten ist JRuby 1.7.4 und einige Bugfixes. TorqueBox ist ein Applikationserver, der auf JBoss AS7 und JRuby basiert. Er stellt u.a. Interfaces zu JavaEE-Services wie Caching, Scheduled Jobs, Messaging uvm für JRuby bereit.

Donnerstag, 13. Juni 2013

Open Source und JRuby

Glenn Goodrich schreibt auf RubySource.com, wie er Verbesserungen zu guard-jruby-spec beitragen konnte. Netter Fahrplan, wie man selbst so was machen kann, falls man ein Problem erkennt und beheben will.

Mittwoch, 12. Juni 2013

Video: Using JRuby to deploy Ruby in a JVM environment

Auf Youtube gibt es ein kurzes Video von Joe Kutner (knapp 6 min) das im Schnelldurchgang zeigt, wie man eine Rails-Applikation unter JRuby deployed. Joe hat das Buch Deploying with JRuby geschrieben.

Dienstag, 11. Juni 2013

CMIS-Client für JRuby in Version 0.3.0

Der CMIS-Client für JRuby ist in Version 0.3.0 erschienen. Content Management Interoperability Services (CMIS) ist ein offener Standard, der für verschiedene Dokumentmanagament-Systeme und CMS-Repositories benutzt wird, um Content zu verwalten. Er basiert auf Web-Protokollen (Restful AtomPub (RFC5023)). CMIS für JRuby nutzt die Apache-Chemistry-Javaa-Libraries.

Montag, 10. Juni 2013

Showcase/Benchmark für Multithreading in JRuby

Phlipp Youssef hat in seinem Blog einen schönen Artikel Multi-threading in JRuby geschrieben, wo er eine Ruby-Anwendung mit einer äquivalenten multithreading-Anwendung in JRuby vergleicht.

Sonntag, 9. Juni 2013

Ruboto 0.13.0 ist fertig (JRuby auf Android)

Ruboto 0.13.0 ist fertig! Uwe Kobusch schreibt, daß in diesem Release unter anderem Support für Android SDK r22 dazukam. Mit Ruboto hat man direkten Zugriff auf das komplette Android-API und kann Android-Apps mit Ruby bauen.

Samstag, 8. Juni 2013

Java, Subprozesse und JRuby

Charles Nutter hat in seinem Blog einen Artikel über das - seiner Meinung nach - kaputte Subprozess-Handling in Java geschrieben. Um für JRuby eine gute Kompatibilität zu MRI-Ruby zu erreichen waren viele Workaround und Hacks notwendig, deren Hintergrund er beschreibt.

Donnerstag, 6. Juni 2013

Visualisierung des JRuby-Code im Laufe der Jahre

Ganz witzig: Christian Michon hat ein Video über die Entwicklung von JRuby seit 2001 gemacht. Die Visualisierung wurde mit gource erstellt. Sieht sehr nett aus.

Dienstag, 4. Juni 2013

JGeoIP - schnelle Geokoordinaten für IP-Adressen

JGeoIP ist ein Gem, das schnellen Lookup für Geokoordinaten von IP-Adressen implementiert. Es ist etwa drei mal so schnell, wie ein C-basiertes Ruby-Gem und etwa 100 mal so schnell wie ein pure-Ruby-Geo-IP-Gem.

Montag, 3. Juni 2013

HotBunnies (RabbitMQ JRuby client) nun in Version 2.0beta

Hot Bunnies, ein RabbitMQ-CLient in JRuby ist nun in Version 2.0beta erschienen. Hot Bunnies untesrtützt alle Features  von RabbitMQ 3.x. RabbitMQ ist eine sehr stabile Message-QueueLösung.

Freitag, 31. Mai 2013

Crossplattform-Desktop-Applikationen mit JRuby

Ein interessanter Foliensatz zum Thema Desktop-Applications mit JRuby hat Anis Ahmad auf Slideshare gepostet. Sie stammen von seinem Vortrag von der RubyConf Bangladesh 2013.

Erfahrungsbericht: Upgrade auf JRuby 1.7.4 / RoR auf Windows von Doug Hathaway

Doug Hataway hat einen kurzen Bericht über den Upgrade einer Ruby-on-Rails-Installation von JRuby 1.6.7 auf 1.7.4 geschrieben. Es gab zwar einige kleine Problem, aber er ist insgesamt sehr zufrieden mit JRuby 1.7.4!

Donnerstag, 30. Mai 2013

RuboCop 0.8 mit JRuby-Support (Code/Style-Analyzer)

Die neue Version 0.8 von RuboCop hat nun JRuby-Unterstützung. RuboCop ist ein Code und Style-Analyzer, der in verschieden Entwicklungsumgebungen integriert werden kann, um den Codestyle zu überprüfen.

Mittwoch, 29. Mai 2013

JRuby im Google Summer of Code

Google hat die teilnehmenden Studenten des Google Summer of Code (GSoC) 2013 bekanntgegeben. Eine der Mentororgansiationen (von insgesamt 177) ist JRuby - es wurden insgesamt 10 JRuby-Projekte akzeptiert. Es sind sehr spannende Themen dabei, die JRuby sicher weiterbringen werden!

Dienstag, 28. Mai 2013

jrubyconf.eu - Call for papers bis 31. März

Noch bis 31. März kann man ist der Call for papers für die jrubyconf.eu in Berlin offen. Die Konferenz am 14./15 August ist auf jeden Fall einen Besuch wert, es sind hochklassige Sprecher da.

Montag, 27. Mai 2013

JRuby 1.7.4 auf Heroku und im Bitnami-JRuby-Stack

Das neue JRuby 1.7.4 ist nun auf Heroku und im Bitnami-JRuby-Stack verfügbar. Auf Heroku wird der Ruby-1.8.7 und 1.9.3-Mode unterstützt aber leider offenbar nicht der experimentelle Ruby-2-Mode.

Sonntag, 26. Mai 2013

JRubyFX in Version 1.0 erschienen

JRubyFX ist nun als Version 1.0 erschienen. JRubyFX ist ein JRuby-Wrapper für JavaFX 2.2 mit FXML-Support. Damit lassen sich recht einfach Oberflächen per Ruby-Code oder auch per FXML bauen. Das ganze geht auch mit WebStart

Samstag, 18. Mai 2013

RedStorm neue Version 0.6.5 (Realtime Big Data)

Colin Surprenant hat Version 0.6.5 seines redstrorm-Gems veröffentlicht. Wichtigste Änderungen: Es wird nun JRuby 1.7.3 benutzt, viele Bugs sind gefixt worden, es gibt neue chef/vagrant-Konfigurationen für Test-Cluster. Mit RedStorm können große Datenmengen in Echtzeit analysirt werden. Auch Cluster-Setups sind damit möglich.


Freitag, 17. Mai 2013

JRuby Release 1.7.4 ist da!

JRuby 1.7.4 ist fertig. Downloads sind auf http://www.jruby.org/download verfügbar. Schwerpunkt sind Kompatibilitätsfixes zu Ruby 1.9.3. Neu ist experimenteller Support für Ruby 2.0. Es wurden 137 Issues seit 1.7.3 gefixt. Glückwunsch ans JRuby-Team!

Donnerstag, 16. Mai 2013

Scripting Layer for Android

Scripting Layer for Android scheint eine interessante Methode zu sein, Scriptsprachen (u.a. JRuby) auf die Android-Plattform zu bringen. Momentan werden Python, Perl, JRuby, Lua, BeanShell, JavaScript, Tcl und shell-Scripte unterstützt. Die Sprachen, die auf der JVM laufen, greifen direkt auf das Android-API zu, die anderen Sprachen über einen JSON-API-Wrapper.

Mittwoch, 15. Mai 2013

JRuby-Zugriff auf JCR-Repository mit safety-pin-Gem

Jordan Raine hat eine neue Version seines safety-pin-Gems rausgebracht. Damit kann man mit JRuby auf ein JCR-Content-Repository zugreifen. Funktionen sind: Node suchen, Node-Properties lesen und JCR-Nodes schreiben. Man kann auch per IRB von der Kommandozeile die Knoten bearbeiten. Sehr praktisch!

Dienstag, 14. Mai 2013

Performance von dynamischen Sprachen auf virtuellen Maschinen

Charles Nutter (JRuby Core-Committer) schreibt in seinem Blog, auf was es seiner Meinung nach ankommt, eine gute Performance für interpretierte Sprachen zu erreichen. Sehr interessant.

Montag, 13. Mai 2013

JRuby-Vorträge auf der EuRuKo 2013

Für die EuRuKo 2013 sind einige Vorschläge für Vorträge die JRuby als Thema haben nominiert. Die EuRuKo 2013 findet am 28./29. Juni in Griechenland (Athen) statt. Scheint recht interessant zu werden.

Sonntag, 12. Mai 2013

JRuby und Rails 4

Wer die nächste Rails-Version unter JRuby ausprobieren möchte, kann auf dem Deploying with JRuby-Blog nachlesen, was zu tun ist. Es gibt noch einige Sachen, die nicht Out-of-the-box funktionieren. Höchstwahrscheinlich wrid das zum Release von Rails 4 gefixt werden.

Samstag, 11. Mai 2013

PDF-Manipulation mit jpdfer

Version 0.6.0 von jpdfer ist fertig. Das ist ein JRuby-Gem das die Java-iText-Library wrappt. Damit können PDFs analysiert, erzeugt und manipuliert werden.

Freitag, 10. Mai 2013

Donnerstag, 9. Mai 2013

Ruboto 0.12.0 ist da! (JRuby auf Android)

Ruboto 0.12.0 ist fertig. Mit Ruboto hat JRuby kompletten Zugriff auf das Android-API. Hauptänderungen sind der wegfallende Support für veraltete Android-Versionen (älter als 2.3.3) und die vereinfachte Installation.

Ruboto 0.12.0 release doc

Mittwoch, 8. Mai 2013

Schnelles HTML/URL/XML/Javascript-escapen mit Walters

Walters ist eine escaping-Library von Wayne Meissner für JRuby, die auf Geschwindigkeit optimiert ist. Laut (eigenen) Benchmarks ist sie mindestens drei mal so schnell, wie andere Libraries.

Dienstag, 7. Mai 2013

Phusion Passenger 4.01 ist da!

Phusion Passenger 4.01 ist fertig. Phusion Passnger ist eine polyglotter Appserver der das Deployment von Ruby-, Python und NodeJS-Applikationen wesentlich erleichtert.

Montag, 6. Mai 2013

JRuby front end internals

Auf dem JArchitect-Blog gibt es einen interessanten Artikel über die interne Struktur von JRuby, insbesondere die Zusammenhänge zwischen Lexer, Parser un intermediate Representation. Die Analyse wurde mit JArchitekt durchgeführt, das für Open Source-Projekte kostenlos ist.

Sonntag, 5. Mai 2013

Samstag, 4. Mai 2013

Wooga: painful Success (Vortragsfolien)

Interessante Slides zm Thema Painful Success von Jesper Richter-Reichhelm, der bei Wooga (Online-Spiele) als Head of Engineering arbeitet. Er zeigt die grobe Infrastruktur, Probleme und Lösungen für Woogas Spiele-Server. Wooga setzt für einige Spiele JRuby ein.

Freitag, 3. Mai 2013

synesketch-jruby: Emotionen mit JRuby

Mal was schräges: synesketch-jruby wrappt die Java-Library synesketch. Damit können Emotionen in Texten erkannt werden. Außerdem gibt es einen Visualisierungsmodus, mit dem man Emotionen graphisch transportieren kann. Wohl mehr was für Künstler und synästhetisch begabten Menschen.

Donnerstag, 2. Mai 2013

Neue Version von buby (Burp Suit mit JRuby scripten)

Eine neue Version von buby ist erschienen. Mit buby lässt sich die Burp Suite - ein kommerzieller Web-Security-Tester -  zum via JRuby schippten.

Mittwoch, 1. Mai 2013

Natural Language Processing in Ruby (Vortragsfolien von der Raislconf 2013)

Brandon Black hat seine Vortragsfolien von der Railsconf 2013 Online gestellt. Thema ist  Natural Language Processing in Ruby, er gibt eine Einführung ins Thema, inhärente Schwierigkeiten und wie er JRuby benutzt, um NLP-Applikationen zu bauen.

Dienstag, 30. April 2013

SASS und Compass mit Gradle nutzen (dank JRuby)

Das Build-Tool Gradle benutzt als DSL Groovy und läuft auf der JVM. Das CSS-Authoring-Framework Compass benötigt einen Ruby-Interpreter, das Compass auf SASS aufsetzt. Um die Zahl der Abhängigkeiten zu verringern, nimmt Rob Fletcher für den Ruby-Interpreter JRuby und kann so Gradle, Compass und SASS ohne weitere Abhängigkeiten auf der JVM laufen lassen.

Montag, 29. April 2013

weniger Abhängigkeiten mit bundler und jruby-complete

Um nicht davon abhängig zu sein, daß das richtige JRuby auf dem Server installiert ist, verwendet Patrick Bacon das jruby-complete.jar, das er mit bundler zu seinem Deployment-Package hinzufügt. Wie das geht, zeigt er in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung im Atomic Spin-Blog.

Neue Version des activerecord-jdbcteradata-adapter (big data)

Es gibt eine neue Version des activerecord-jdbcteradata-adapter. Der Adapter ist noch experimentell und ermöglicht die Anbindung des Teradata-RDBMS per Activerecord an JRuby/Rails-Applikationen. Teradata wird für Data Warehousing, Datenanalyse und andere Big Data-Anwendungen benutzt.

Sonntag, 28. April 2013

Freitag, 26. April 2013

jruby-citero: Mapping von Publikations-Metadaten

Gerade ist eine neue Version (1.1.0) von citero-jruby erschienen. Damit können die verbreitetsten Literatur-Metadatenformate ineinander umgewandelt werden.

Donnerstag, 25. April 2013

HTML5 Websockets mit JRuby und stilts-stomp-client

Auf GitHub gibt es eine neue Version des Stilts - STOMP Integration Layer, einem Wrapper für die Java-Library Stilts. Damit kann man Websocket-Kommikation mit HTML-Browsern betreiben. Sehr nett..

Mittwoch, 24. April 2013

Studenten für JRuby im Google Summer of Code gesucht

Für den Google Summer of Code (GSoC) ist nun der Zeitpunkt für Studenten da, sich dort zu bewerben. Neben Ehre gibt es auch echtes Geld von Google. Für Studenten, die genommen werden gab es letztes Jahr 5000$!

Dienstag, 23. April 2013

Rails Application Template: Demo-Rails-Projekte mit JRuby und verschiedenen Datenbanken

Alexander Shvets hat seine Rails-Application-Templates upgedated. Das sind Beispiele für  JRuby-on-Rails-Setup mit verschiedenen Datenbanken (SQLite3, MySQL, PosgresQL, Oracle), die als .war-File auf Trinidad, Tomcat oder JBoss deployed werden können. vagrant wird unterstützt, ebenso travis ci.

Sonntag, 21. April 2013

Verbesserte Version von rika - Extraktion von Metainformationen aus Dateien

Richard Nyström schreibt, daß er eine neue Version von Rika, seines Apache Tika-Wrappers auf github.com/ricn/rika bereitgestellt hat. Die Rrkennung von Mediendateien wurde verbessert. Mit Rika lassen sich Text- und Metainformationen strukturiert aus verschiedenen Dateiformaten extrahieren, nützlich z.B. für Volltextindizierung.

Samstag, 20. April 2013

Invokedynamic: You ain't seen nothing yet (Vortragsvideo von Charles Nutter)

Charles Nutter (JRuby Core Developer) hat auf der JAX 2012 die Keynote mit dem Titel Invokedynamic: You ain't seen nothing yet gehalten. Das Video ist dauert etwa 30 Minuten, ist sehr interessant und zeigt, was mna in Zukunft in Richtung JRuby-Performance erwarten kann.

Freitag, 19. April 2013

Donnerstag, 18. April 2013

Jabber-Client für JRuby

Interessant: backchat ein Jabber (XMPP)-Client für JRuby. Basiert auf der Smack-XMPP-Library, die sehr stabil ist.

hbasegate - JRuby-Wrapper für das HBase-Java-API (Big Data)

Es gibt einen neuen Adapter für Apache HBase: hbasegate. hbasegate wrappt direkt das Java-API von Apache-HBase und verfolgt damit eine andere Vorgehensweise als hbase-jruby, das ein mehr Ruby-eskes API zur Verfügung stellt. Apache Hbase ist die verteilte Datenbank, die von Apache Hadoop benutzt wird.

Mittwoch, 17. April 2013

EuRuKo - Call for Presentations

Für die Europäische Ruby-Konferenz  (EuRuKo 2013) läuft  momentan der Proposal-Submission-Prozess für Präsentationen. Wer da was hat, kann die Präsentation bis zum23. April einreichen. Anschließend gibt es eine Diskussions- und Abstimmungphase. Es sind auch JRuby-Vorschläge dabei..

Dienstag, 16. April 2013

CharlockHolmes for JRuby: File-Encoding herausfinden

Francis Chong hat seine CharlockHolmes-Gem auf GitHub gestellt. Zusätzlich kann CharlockHolmes auch noch Strings in andere Encodings transkodieren. Benutzt wird die ICU4J Library, die von CharlockHolmes gewrappt wird.

Sonntag, 14. April 2013

EuRuKo 2013 am 28./29. Juni in Athen

Die europäische Ruby-Konferenz (EuRuKo 2013) wird am  28./29. Juni in Athen stattfinden. Da die Nachfrage nach Tickets sehr groß ist, werden sie diesmal in mehreren Batches verkauft. Die nächsten Termine sind 17. April 05:00 UTC und 19. April, 17:00 UTC.

Samstag, 13. April 2013

Heroku: Konvertieren von Ruby zu JRuby (JRuby in der Cloud)

Auf dem Heroku Devcenter beschreibt ein Blog-Eintrag, wie man eine bestehende Ruby-Applikation nach JRuby portiert. Jeder Schritt vom Anbinden einer Datenbank bis zum Deployment auf Heroku ist gut nachvollziehbar beschrieben.

Mittwoch, 10. April 2013

Dienstag, 9. April 2013

Ruboto 0.11.0 ist da! (JRuby auf Android)

Das Ruboto-Team hat die Version 0.11.0 veröffentlicht. Wichtigste Änderungen sind:
 Mit Ruboto steht das gesamte Android-API für Ruby zur Verfügung

Montag, 8. April 2013

jruby-elasticsearch - Echtzeitsuche für JRuby

Das jruby-elasticsearch-Gem von Jordan Sissel wrappt die elasticsearch-Java-Library. elasticsearch implementiert eine verteilte Suche mit REST-Interface und wird für Echtzeit-Analyse großer Datenmengen verwendet. Als Volltext-Suchengine wird dabei Apache-Lucene verwendet.

Dienstag, 2. April 2013

neue Version 0.5.3 von jruby-memcached

Die Version 0.5.3 von jruby-memcached ist da. Es handelt sich um einen kleinen Bugfix, der das Laden von jars betrifft.

Montag, 1. April 2013

Clojure’s PersistentHashMap in JRuby

Patrick Bacon vom Atomic Spin Blog hat mit Clojure-Datenstrukturen experimentiert, die er von JRuby aus anspricht. Sein Ziel war es, die Performance mit Hamster-Objekten zu vergleichen, die speziell für Multithreading geschaffen wurden. Die Clojure-Objekte performen wesentlich besser, es gibt aber einige Einschränkungen, die man Abwägen muß..

Neue Version 0.1.0 von JRJackson fertig (Wrapper für Jackson)

Die Version 0.1.0 von JrJackson, einem Wrapper für die weit verbreitete Java-Jackson-Library  ist verfügbar. Der Wrapper wurde von Guy Boertje geschrieben.

Sonntag, 31. März 2013

Samstag, 30. März 2013

Fjord: F# auf der JVM

Vielleicht ganz interessant, wenn man mal was anderes als JRuby oder Java auf der JVM sehen will:  Fjord, F# programming language for the JVM. Pekka Enberg hat seine Implementierung auf Github gestellt.

F# ("F sharp") kam zunächst von Microsoft Research, ist aber Open Source. F# versucht verschiedene Paradigmen in einer Sprache zu vereinigen, der Schwerpunkt liegt auf funktionaler Programmierung.
Fjord ist noch nicht fertig und lädt zum Experimentieren ein.

JRuby beim Google Summer of Code 2013

Auch dieses Jahr wurde das JRuby Projekt wieder für die Teilnahme als Mentoring Organization am Google Summer of Code (GSOC) eingereicht. Am GSOC können dann Studenten an Open-Source-Projekten teilnehmen und erhalten dafür von Google ein Stipendium (2012 waren das 5000$). Nun werden Vorschläge und Ideen für JRuby-Projekte gesucht, dazu wurde eine Seite auf dem JRuby-Wiki angelegt, die ergänzt werden kann

JRuby und TorqueBox

Chrisopher Spring hat Folien zu seinem Vortrag Rack based web apps with JRuby and TorqueBox online gestellt. Er beschäftigt sich u.a. mit Performance, Threading und asynchroner Verabeitung für das TorqueBox Unterstützung bietet.

Donnerstag, 28. März 2013

jruby-parser

Tom Enebo (JRuby-Core-Comitter) hat das JRuby-Parser.jar und das dazugehörende  jruby-parser-Gem upgedated. Es ist ein Ruby-Parser, der z.B. in IDEs einegsetzt werden kann (Syntax-Highlighting, Code-Vervollständigung, Debugging).

jruby-parser
Tom Enebo

Dienstag, 26. März 2013

bundesstrasse - ZeroMQ mit JRuby

bundesstrasse ist ein JRuby-Wrapper für ffi-rzmq, der ffi-Implementierung für ZeroMQ. Für Leute, die Message-Queueing mit ZeroMQ via JRuby betreiben möchten. Der Name ist eine Anspielung auf autobahn, einem ähnlichen Wrapper für RabbitMQ..

Montag, 25. März 2013

Leap Motion Controller und JRuby

Mit dem Leap Motion Controller lässt sich ein rechner mit Handgesten steuern. Er ist so eine Art Kinect mit wesentlich höherer Genauigkeit, dafür aber geringerer Reichweite. Use Case sind hauptsächlich Spiele und Gestensteuerung von Rechnern. Für den Controller gibt es Java-Libraries, die James Britt mit JRuby verwendet. Er hat dazu auf seinem Blog einen Beitrag geschrieben, der auch Code-Beispiele zeigt.

Sonntag, 24. März 2013

quartz-jruby - java scheduling für JRuby

Schon etwas älter, aber ganz ineteressant: Javas Quartz-Scheduler kann von JRuby aus mit dem quartz-jruby-Gem benutzt werden. Der Overhead ist wesentlich niedriger als bei cron-jobs, da Quartz-Jobs in der gleichen JVM laufen, wie JRuby. Zusätzlich hat Quartz wesentlich mehr Möglichkeiten und eine feinere Granularität als cron.

Samstag, 23. März 2013

web-crawler-jruby

web-crawler-jruby ist ein einfacher Webcrawler, der unter JRuby läuft und deshalb mit hoher Parallelität arbeiten kann.

Freitag, 22. März 2013

OProfile für JRuby (statistische Profiling)

Charles Nutter hat OProfile für JRuby zum Laufen gebracht. OProfile ist ein statistischer Profiler für Linux, der sehr wenig Overhead hat, da er CPU-interne Hardware-Counter benutzt. Faszinierend.

Donnerstag, 21. März 2013

orientdb-jruby in Version 1.3 erschienen (Dokumenten-DB)

Wer eine Dokemenntendatenbank für JRuby sucht, sollte sich orientdb-jruby anschauen. Das ist ein JRuby-Wrapper für die Java-basierte OrientDB. OrientDB bietet Graph-orientierte Optionen und eine SQL-Schnittstelle, so daß man hier verschiedene Paradigmen ausprobieren kann.

Mittwoch, 20. März 2013

Dienstag, 19. März 2013

MultiJSON nun mit besserer JRuby-Unterstützung

MultiJSON versucht, die tatsächlich vorhandene JSON-Implemetierung auf einem Ruby/JRuby-System wegzuabstrahieren und benutzt die schnellste bereits installierte JSON-Library. Für JRuby ist nun Unterstützung von JrJackson hinzugekommen, das die Java-Jackson-Library benutzt.

Montag, 18. März 2013

ruby-unf - Uniform Normalization Support für JRuby (und Ruby)

Unicode-Strings können für die gleichen Codepoints  unterschiedlich sein. Wenn man sie miteinander vergleich, müssen sie vorher normalisiert werden. Dazu gibt es das ruby-unf-Gem, das für JRuby die Java-Klasse java.text.Normalizer wrappt.

Sonntag, 17. März 2013

chruby als Alternative zu RVM oder rbenv?

Wer mehrere Rubies im Einsatz hat, z.B. zum Support älterer Projekte, muß seine lokale Umgebung switchen. Dazu gibt es RVM und rbenv. Wem das zu tief in sein System eingreift, der kann sich chruby ansehen, das einen minimal-invasiven Ansatz verfolgt.

Samstag, 16. März 2013

OSGi-Bundle von JRuby aus laden (Tip via stackoverflow)

Auf stackoverflow gibt es Beispiel-Code, um ein OSGi-Bundle via JRuby zu laden. Die OSGi-Service-Plattform wird von modularen Applikationen (z.B. Eclipse-Equinox oder auch das CQ5-CMS) benutzt, um während der Laufzeit Klassen zu laden und Abhängigkeiten zu verwalten.

Donnerstag, 14. März 2013

Ruboto: Quick Start (vom RubyLearning Blog)

Satish Talim hat auf seinem RubyLearning Blog zusammengetragen, wie man eine Ruboto-Entwicklungsugebung auf Windows aufsetzt und seine erste Ruby-Applikation erstellen kann. Dazu gibt es noch einen Kommentar von Uwe Kubosch, dem Core-Entwickler von Ruboto. Mit Ruboto kann man Android-Apps in JRuby programmieren und hat vollen Zugriff auf das Androide-API.

Mittwoch, 13. März 2013

JRuby - schneller Start

JRuby braucht lang, bis es gestartet ist. Das liegt daran, daß erst die JVM hochgefahren werden muß, dann der JRuby-Interpreter. Bei lang laufenden Prozessen ist das irrelevant, lästig wird es aber bei kurz laufenden Prozessen, z.B. Unit-Tests. Auf dem JRuby-Wiki gibt es deshalb eine Seite Improving startup time, auf der verschiedene Möglichkeiten beschrieben werden, das zu verbessern.

Dienstag, 12. März 2013

Ruby on Rails auf die JVM heben (Skalierung, Architektur von Soundcloud)

Interessante Slides von Phil Calçado, wie Soundcloud seine monolithische Rails-App auf die JVM heben will. Es spielen mehrere Faktoren herein. Von der architektonischen Seite die Aufteilung der monolithischen Anwendung in kleine Services. Von der Programmiersprache her die Verfügbarkeit von Know-how bis zur Erfahrung mit Skalierbarkeit anderer Applikationen. Sehr interessant.

Montag, 11. März 2013

NuoDB: SQL in der Cloud mit JRuby-Unterstützung

Für NuoDB gibt es (neben vielen anderen Sprachen) auch JRuby-Unterstützung. NuoDB ist eine Cloud-basierte SQL-Datenbank, die ACID-Compliant ist. Das wichtigste Merkmal ist die Skalierbarkeit, die durch eine verteilte Architektur erreicht wird. Für JRuby gibt es den jruby-jdbc-nuodb-JDBC-Treiber und den activerecord-jdbcnuodb-adapter. Zum Test gibt es eine freie Version (begrenzt in der Größe) und eine unbegrenzte Entwicklerversion. Für Produktionseinsatz muß man dann zahlen.

Sonntag, 10. März 2013

Zweikopf - JRuby / Clojure- Interoperabilität

Zweikopf hat die stabile Version 0.1.0 erreicht. Damit kann man von JRuby aus Clojure-Entities in Jruby-Objekte und umgekehrt verwandeln. Von Clojure aus kann man ebenso in beiden Richtunge auf JRuby-Objekte zugreifen. Ganz interessant, wenn man gleichzeitig JRuby und Clojure verwendet.

Samstag, 9. März 2013

Vortrag von Charles Nutter - High Performance Ruby

Charles Nutter hat seinen Vortrag High Performance Ruby von der RubyConf Australia auf Vimeo hochgeladen. Er spricht über Strategien zur Optimierung von Ruby-Code. Bei JRuby (er ist Core-Committer) geht er darauf ein, wie der Compiler Sprachkonstrukte optimiert und wie dieses Wissen beim Schreiben von Ruby-Code hilft.

Freitag, 8. März 2013

open-nlp - Natural Language Processing für JRuby/Ruby

Louis Mullie hat einen High-Level-Wrapper für den Open NLP - einen Java Machine-Learning-Toolkit für natural language processing (NLP) -  geschrieben. Der Wrapper läuft auch unter Ruby und ist auf GitHub gehostet.

Donnerstag, 7. März 2013

hot_bunnies 1.5: RabbitMQ mit JRuby

Version 1.5 von hot_bunnies ist erschienen. hot_bunnies benutzt die Java-Implementierung von RabittMQ als Unterbau. RabbitMQ ist eine sehr robuste Messaging-Lösung für unterschiedliche Plattformen.

Mittwoch, 6. März 2013

Ruboto 0.10.2 im Anmarsch (JRuby auf Android)

Es gibt einen Release Candidate für die nächste Version 0.10.2 von Ruboto. Mit Ruboto kann man native Apps in JRuby schreiben und hat vollen Zugriff auf das Androide-API.

Dienstag, 5. März 2013

Redline Smalltalk bekommt invokedynamic-Support

Das Redline-Projekt bekommt Unterstützung von Charles Nutter (JRuby-Core-Committer). Und zwar implementiert er invokedynamic-Support, wenn Redline auf einer Java-7-JVM läuft. Redline ist eine Smalltalk-Implementierung auf der JVM, das noch Unterstützung (finanziell und idell) braucht. Auf indiegogo läuft dazu eine Kampagne.


Montag, 4. März 2013

JRuby Swing tutorial - Java mit JRuby nutzen

Hier gibt es ein JRuby-Swing-Tutorial. Interessant ist dabei nicht unbedingt Swing an sich, sondern die Nutzung von Java-Objekten direkt aus JRuby. Das kann man sehr gut nachvollziehen, da es viele Codebeispiele gibt.

Sonntag, 3. März 2013

Echzeit-Datenanalyse mit JRuby

Sehr interessanter Vortrag von David Dahl von Burt mit dem Titel Building a real time analytics engine in JRuby auf Speakerdeck verfügbar. Es geht dabei um eine Analyse-Engine für Online-Advertising. David diskutiert die verschiedenen Techniken, die er verwendet und auch die Constraints die zu Design-Entscheidungen geführt haben.

Samstag, 2. März 2013

Freitag, 1. März 2013

krypt - Crypto-Gem für JRuby und MRI-Ruby

Ganz interessant: das krypt-Gem. Bietet ein einheitliches Krypto-API für JRuby und die C-basierten Rubies. Die damit gebauten Applikationen sind deshalb plattformunabhängig und man hat auch keinen Ärger beim Umstellen auf JRuby!

Donnerstag, 28. Februar 2013

JRuby auf dem SAP Java Applikation Server

Jonathan Groll hat eine Anleitung geschrieben, wie er eine JRuby-Anwendung als war-File auf dem SAP Java-App-Server deployed. Es handelt sich dabei um eine Sinatra-Anwendung, die via Warbler zu einem .war-File verpackt wird.

Mittwoch, 27. Februar 2013

Auswahlhilfe - why JRuby? (Fiona Tay)

Wer sich nicht sicher ist, für welche Use cases JRuby taugt, sollte sich mal die Folien von Fiona Tay (Pivotal Labs) zum Thema anschauen. Sie geht nicht nur auf die Vorteile sondern auch auf Probleme und Anwendungsfälle ein, wo JRuby nicht taugt.



Dienstag, 26. Februar 2013

Ruby 2.0 ist da - JRuby 1.7.4

Das erste stabile Ruby 2.0-Release ist da. Charles Nutter hat angekündigt, die neuen Sprach-Features im nächsten JRuby-Release (1.7.4) ebenfalls zu implementieren.

Montag, 25. Februar 2013

Rika 1.0 ist da. (Text-Metadata extrahieren)

Version 1.0 von Rika ist fertig. rika ist ein JRuby-Wrapper um Apache Tika, mit dem Text und strukturierte Metadaten aus verschidenen Dokumenten (z.B. PDF, RTF, Word uvw.) extrahiert werden können.

Sonntag, 24. Februar 2013

SASS 3.2.6 ist mit verbesserter JRuby-Unterstützung da!

Sass 3.2.6 ist da und hat verbesserte JRuby-Unterstützung. Sass ist Syntactic Sugar auf CSS und bietet eine vereinfachte Syntax zur Generierung von CSS. Es gibt verschiedene Tools und Integration in Frameworks (z.B. Rails) um damit CSS produktiver zu machen.


Samstag, 23. Februar 2013

Rasper - Jasper Reports mit JRuby

Rasper ist ein JRuby-Wrapper für die in Java geschriebene JasperReports-Library. Momentan unterstützt Rasper JRXML und die Erzeugung von PDF-Reports.

Freitag, 22. Februar 2013

JRuby 1.7.3 ist da! Security-Fixes und Lizenzänderung

JRuby 1.7.3 ist fertig. Dieses Release enthält zwei Security-Fixes, deshalb sollten alle JRuby-1.7.x-Installationen möglichst bald upgegraded werden. Zusätzlich wurde die Lizenz - wie angekündigt - von der CPL zur EPL geändert.

Donnerstag, 21. Februar 2013

Video: JRubyFX: Installation, Setup and Tooling

Eric West hat ein Video auf Youtube gestellt JRubyFX: Installation, Setup and Tooling. Dort zeigt er den Setup und die Konfiguration von JRubyFX und den zugehörigen Tools. JRubyFX ist ein Wrtapper um die Java-Library JavaFX, mit der man sehr einfach User Interfaces für Rich Clients bauen kann.



Mittwoch, 20. Februar 2013

scuby - JRuby / Scala-Integration

Scuby ist ein Integrations-Layer zwischen JRuby und Scala. Damit kann man von Scala aus JRuby-Objekte anprechen und JRuby-Code ausführen. Der umgekehrte Weg geht noch nicht, ist aber in Arbeit. Hört sich spannend an.

Dienstag, 19. Februar 2013

xni: Extensions für JRuby und MRI-Ruby

Wayne Meissner hat xni auf GitHub veröffentlicht. Damit kann man C++-Extensions bauen, die sowohl auf MRI-Ruby, als auch auf JRuby laufen. Portierung von MRI-Ruby-Anwendungen auf JRuby, die Extensions verwenden, war bis jetzt oft nicht trivial. Mit xni könnte das einfacher werden.

Montag, 18. Februar 2013

jruby-poi MS-Office-Dokumente mit JRuby bearbeiten

Jonathan Calvert hat einen JRuby-Wrapper namens jruby-poi für Apache-POI geschrieben. Apache-POI ist eine Java-Library, mit der man Office-Dokumente im OOXML- und OLE-2-Format lesen und schreiben kann. D.h. Microsoft-Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumente können damit in JRuby gelesen, erzeugt und bearbeitet werden.

Sonntag, 17. Februar 2013

Purugin - Ruby Plugins für Minecraft + Bukkit

Tom Enebo (JRuby core committer) hat das Purugin-plugin-Framework basierend auf Bukkit (dem Java-Framework zur Erweiterung des Minecraft-Servers) geschrieben. Es liegt auf GitHub zum Download bereit. Damit kann man einen Minecraft-Server in JRuby scripten.

Freitag, 15. Februar 2013

buby: JRuby + Burp Suite (Security Testing)

Ganz interessant: buby eine Erweiterung von Burp, dem Security-Testing-Tool ist bei Version 1.5.0pre1 angekommen. Damit wird JRuby an das BurpExtender API gebunden und man kann Burp per JRuby scripten.

Donnerstag, 14. Februar 2013

Lizenzwechsel: JRuby nun unter EPL (Eclipse Public License)

Es wird ja seid einigen Tagen drüber diskutiert, nun ist es offiziell. JRuby wechselt von der Common Public License (CPL) zur Eclipse Public License (EPL). Hintergründe dazu gibt es hier.

Mittwoch, 13. Februar 2013

Dienstag, 12. Februar 2013

JRubyFX - Bugfix-Release 0.9.2 ist fertig

Der Bugfix-Release 0.9.2 von JRubyFX ist zum Download bereitgestellt. JRubyFX ist ein Wrapper für JavaFX 2.x mit FXML support. Der Bugfix behebt einige Probleme mit Windows. FXML ist eine declarative Sprache von Oracle, mit der man User-Interfaces von JavaFX-Applikationen kann.

Montag, 11. Februar 2013

JRuby-Interface zu Processing - ribiprocessing

Philip Cunningham hat ribiprocessing veröffentlicht. Dieses Gem ermöglicht es, von JRuby mit Processing zu kommunizieren. Processing ist eine Softwareumgebung (Programmiersprache + IDE) an der Schnittstelle zwichen bildender Kunst und IT. Es wird dort oft zur Visualisierung verwendet, hat aber auch Schnittstellen zu anderen Welten (Musik, Networking).

Sonntag, 10. Februar 2013

Topaz - neue Ruby-Implementierung erschienen

Topaz 0.1, eine neue Ruby-Implementierung ist erschienen. Interessant daran ist, das Topaz die RPython-Toochain (restricted Python) verwendet, und damit einen JIT-Compiler. Dadurch wird eine gute Performanz erreicht. RPython ist auch die Grundlage von PyPy. Topaz wird auch von Charles Nutter (JRuby) und anderen Ruby-Implementierern unterstützt. Topaz ist noch am Anfang, dennoch ist das ein sehr interessanter, vielversprechender Ansatz.

Samstag, 9. Februar 2013

PragPub-Magazin #44 über Ruby

Das (kostenlose) PragPub-Magazin von  Pragmatic Programmer #44 beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "20 Jahre Ruby". Ein Artikel ist von Joe Kutner: Deploying with JRuby in the Cloud. PragPub wird von Michael Swaine, (früher beim legendären Dr Dobbs Journal) herausgegeben. PragPub gibt es als HTML, PDF und für eBook-Reader in mobi oder epub-Format. Ideal für Pendler.

Freitag, 8. Februar 2013

RubyMine 5 ist da! (Ruby-IDE)

RubyMine 5 ist erschienen! JetBrains hat Version 5 von RubyMine zum Download bereitgestellt. Es gibt wie üblich eine 30-Tage-Testversion, ab dann kostet es. Ich finde den Preis mehr als OK. RubyMine ist eine extrem mächtige IDE, natürlich mit JRuby-Unterstützung. Ab und zu gibt es bei JetBrains zu verschiedenen Anlässen günstige Sonderpreise. Wenn man Zeit hat, lohnt es sich evtl., auf sowas zu warten.

Donnerstag, 7. Februar 2013

Invokedynamic - Tales from the Trenches (Vortrag von Charle Nutter)

Charles Nutter hat auf der FOSDEM 2013 einen Vortrag  Invokedynamic - Tales from the Trenches gehalten. Die Folien dazu hat er auf Slideshare zur Verfügung gestellt. Mit invokedynamic, das seit Java 7 verfügbar ist, werden dynamische Sprachen auf der JVM massiv beschleunigt. Wer mehr zum Hintergrund und der Geschichte wissen will, sollte sich diese Folien ansehen.

Mittwoch, 6. Februar 2013

JRuby-Lizenz: Wechsel zur EPL (Eclipse Public License)?

Es wird gerade diskutiert, ob JRuby von seiner jetzigen Lizenz (Common Public License) zur Eclipse Public License. Die CPL ist deprecated, deshalb ist ein Wechsel sinnvoll (und wohl auch ohne Probleme möglich). Dazu wurde auf GitHub ein Issue aufgemacht :-)

Dienstag, 5. Februar 2013

JRuby on Rails in der SAP Netweaver Cloud (Teil 1 und Teil 2)

Scheint eine ganz interessante Serie von Posts zu werden: Riding JRuby on Rails on SAP NetWeaver Cloud auf dem SAP NetWaver Clous Developer Center Blog, Teil 1 the local taste befasst sich zunächst einmal mit der Einrichtung einer lokalen Windows-Entwicklungsumgebung und dem Bau einer kleinen Rails-App. Sehr gut Schritt-für-Schritt erklärt.
Teil 2 the cloud case  befasst sich mit der Anpassung für die NetWeaver Cloud. Als Datenbank wird natürlich MaxDB verwendet, ist ja schließlich SAP :-) Auch hier wird jeder Schritt erläutert - sehr schön.

Montag, 4. Februar 2013

Version 1.2.6 von activerecord-jdbc-adapter ist raus

Die neue Version 1.2.6 von activerecord-jdbc-adapter ist raus. Viele Bugfixes und Erweiterungen für alle möglichen unterstützten Datenbanken. Es lohnt sich auf jeden Fall das History.txt-File durchzulesen, um dann ggf upzugraden.

Sonntag, 3. Februar 2013

Benchmark: 3 JRuby App-Servers auf Heroku

Wilfrido T. Nuqui Jr. hat drei verschiedene JRuby-App-Server (puma, torquebox-lite und trinidad) mit drei Rails-Apps auf Heroku laufen lassen und die Ergebnisse auf https://gist.github.com/4653064 gestellt. Bei seinem Benchmark schneidet trinidad am besten ab, gefolgt von torquebox-lite . puma ist abegschlagen und braucht auch am meisten Speicher. Wie alle Benchmarks ist das natürlich abhängig vom use case.


Samstag, 2. Februar 2013

Donnerstag, 31. Januar 2013

Neue Version von warbler (macht .war-Files aus JRuby)

Eine neue Version von warbler ist so gut wie fertig. Warbler ist ein Ruby-Gem, das aus jeder Ruby, Rails, Merb, oder Rack-Applikation ein .war-File zum Deployment bauen kann. Dabei hat warbler einige interessante Optionen, es kann z.B. einen embedded-Webserver gleich mit ins .war kopieren, so daß man das .es direkt ausführen kann (java -jar myapp.war).

Mittwoch, 30. Januar 2013

CMIS-Client für JRuby

Richard Nyström hat einen CMIS-Client für JRuby geschrieben. Der Client benutzt die Apache Chemistry OpenCMIS Java libraries. CMIS (Content Management Interoperability Services) ist ein standardisiertes (OASIS) API für den Datenaustausch zwischen Content-Management-Systemen.

Dienstag, 29. Januar 2013

Concurrency in JRuby

Das JRuby-Wiki hat wichtige Informationen zu alle Aspekten von JRuby. Besonders interessant ist die Seite Concurrency in JRuby, welche die Vorteile, Feinheiten und Basics der Thread-Implementierung von JRuby erläutert. Als Interpreter, der auf der JVM läuft, mappt JRuby Threads direkt auf Java-Threads, die meist nativ implementiert sind und damit auf Multicore-Maschinen wesentliche Vorteile bieten.

Montag, 28. Januar 2013

JRuby-notify: auf Dateisystem-Ereignisse reagieren

Es gibt eine neue Version 0.4.0 von JRuby-notify, die nun JNotify 0.94 als Basis nutzt. JNotify reagiert asynchron auf Dateisystem-Ereignisse wie
  • File created
  • File modified
  • File renamed
  • File deleted
Das passiert mit Unterstützung des Betriebsystems und funktioniert unter Windows (ab Win2000), OSX (ab 10.5) und Linux (ab Kernel 2.6.14).

Sonntag, 27. Januar 2013

Migration nach JRuby: wie schnell geht das?

Xavier Shay stellte die Fragen "How long did it take you to switch your Rails app to JRuby? What took the most time?" neulich auf Twitter. Die gesammelten Antworten zeigen, daß das meist nur wenige Stunden waren. Die meisten Probleme traten bei der Infrastruktur und bei den Werkzeugen auf. Sehr interessant.

Samstag, 26. Januar 2013

TorqueBox 2.3.0 ist fertig

Hier das Announcement vom TorqueBox-Team.TorqueBox ist ein Ruby-Application-Server, basierend auf JBoss AS7 und JRuby. Mit TorqueBox 2.3.0 ist JRuby 1.7.2 gebundlet.

Freitag, 25. Januar 2013

jrubyfx: neue Version 0.9.1

Eine neue JRubyFX-Version ist erschienen. Das ist ein JRuby-Wrapper für JavaFX 2.x mit FXML-Support. D.h. damit kann man User Interfaces mit FXML definieren und aus eine Ruby-DSL anprechen.