Mittwoch, 23. Juli 2008

JRuby als Applet im Browser

Alexander Pilafian hat den JRuby-Interpreter mitsamt Ruby-Programm in ein Applet gepackt und kann damit OpenGL direkt anprechen. Eine Demo gibt es hier, auf Google-Code gibt es Sourcen zum Download. Erstaunlich :-)

Montag, 21. Juli 2008

JRuby 1.1.3 Released

JRuby 1.1.3 ist fertig und kann von http://dist.codehaus.org/jruby/ heruntergeladen werden. Die Performance und der Speicherverbrauch wurden weiter verbessert.

Donnerstag, 17. Juli 2008

JRuby 1.1.3 für Ende der Woche angekündigt

Tom Enebo hat JRuby 1.1.3 für Ende der Woche angekündigt. Wer spezielle Probleme für dieses Release gelöst haben will, kann sich bei Tom melden. Angekündigt ist 64-bit-Support für Linux-POSIX-Funktionen

Samstag, 12. Juli 2008

noch mehr JRuby auf dem Desktop

Auf http://screencastic.com gibt es zwei Screencasts die verschiedene Möglichkeiten zum Bauen von Oberflächen mit Swing unter JRuby vorstellen. Zum einen Cheri, ein MVC-Framework für JRuby zum anderen Monkeybars, eine Swing-Library für JRuby.

JRuby auf dem Desktop

Das Atomic Spin Blog zeigt, wie man mit JRuby Desktop-Applikationen schreiben kann, die als einzelnes .jar-File ausgeliefert werden können. Für das GUI wird SwingX verwendet zum Zusammenpacken der Applikation Jar Jar Links.