Sonntag, 30. September 2012

Neue Version von TorqueBox (JRuby-Applikation-Plattform)

Die Version 2.1.2 von TorqueBox ist fertig. Dazu gibt es einen neuen TorqueBox Getting started Guide, der die Installation auf Mac, Linux und Windows erläutert. TorqueBox ist eine JRuby-Application-Platform,  mit Support für Messaging, Scheduling und Caching-Services. TorqeBox läuft auf Redhats JBoss-Server, der Enterprise-Features wie Clustering, Load-Balancing usw bereitstellt.

Samstag, 29. September 2012

Das Javamagazin schreibt über invokedynamic, Performance und JRuby

Das aktuelle Editorial des Javamagazins befasst sich mit invokedynamic von Java7. Dieses Feature von Java 7 wird dort Türöffner für dynamische Sprachen genannt. Da steckt sicher einige Wahrheit dahinter. Durch invokedynamic können für Scriptsprachen extreme Performancessteigerungen auf der JVM erreicht werden. Was das für die Sprache Java selbst bedeutet, bleibt abzuwarten, die Java-Plattform - im speziellen die JVM - wird dadurch wesentlich attraktiver für dynamische Sprachen wie JRuby und Groovy.

Donnerstag, 27. September 2012

FrenzyBunnies: Background-Worker für JRuby

Dotan J. Nahum hat auf github seinen Background Worker FrenzyBunnies bereitgestellt. FrenzyBunnies läuft unter JRuby und benutzt die Middleware RabbitMQ zum Message-Processing. Die FrenzyBunnies-Worker arbeiten dabei  in einem nativen Threadpool der JVM, so daß der Ressourcenverbrauch minimiert wird.

Mittwoch, 26. September 2012

JRuby 1.7RC1 ist da!

Die nächste Version 1.7 von JRuby ist beinahe da. Der erste Release Candidate steht zum Download bereit. Die wichtigsten Neuerungen:
  • Support von Java 7 invokedynamic
  • 1.9.3 ist nun der Default-Runtime-Mode
  • Massive Performancesteigerungen
  • und vieles mehr
Herzlichen Glückwunsch an das JRuby Team!

Dienstag, 25. September 2012

Tips für nailgun von Keith R. Bennett

Keith R. Bennett hat einige Tips zur Verwendung von nailgun mit JRuby. Nailgun hält die JVM persistent im Speicher, so daß die JVM-Startup-Zeiten entfallen. JRuby hatNailgun bereits integriert, Keith' Tips zeigen ein paar Kniffe, die man beachten sollte. Zusätzlich hat er beeindruckende Performance-Werte gemessen.

Hello, Nailgun; Goodbye, JVM Startup Delays
Nailgun: Insanely Fast Java

Montag, 24. September 2012

Programmiersprachen auf der JVM

Auf Dr Dobb's gibt es einen schönen Überblick über Sprachen, die auf der JVM laufen. JRuby ist natürlich auch dabei, aber auch jede Menge andere - auch solche, von denen ich noch nichts gehört habe (Gosu). Ein Blick über den Tellerrand ist auf jeden Fall lohnend.

Sonntag, 23. September 2012

Rails nur mit Java

In manchen Situationen hat man nur die nackte JVM zur Verfügung und nur die Möglichkeit ein .war zu deployen. Wenn man dann auch nicht auf eine externe Datenbank zugreifen kann und eine Rails-Applikation online bringen will, gibt es ein Problem. Rockyj hat dafür eine Lösung. Er verwendet HSQLDB als Datenbank, die in Java geschrieben ist und die er in sein Deployment integrieren kann. In einer Anleitung geht er die einzelnen Schritte durch und erläutert seine Konfiguration.

Freitag, 21. September 2012

Vortrag über JVM-Interna (JIT) von Charles Nutter

Charles Nutter (JRuby-Core-Team) hat auf der JAX 2012 einen Vortrag über die Funktion des JIT-Compilers (Just-in-Time) der JVM gehalten. Schwerpunkte waren Monitoring, Performance und Fehlersuche. Der Vortrag kann auf Youtube angeschaut werden.

Donnerstag, 20. September 2012

JRuby 1.6.8 ist fertig

Die (wahrscheinlich) letzte 1.6er-Version von JRuby ist fertig und steht zum Download bereit. Schwerpunkt dieses Releases ist die Ausmerzung von Inkomatibilitäten zu Ruby 1.9. Dieses Release wurde maßgeblich von der Community gebaut, nicht vom JRuby-Core-Team, das sich gerade auf das Release von JRuby 1.7 konzentriert.

Mittwoch, 19. September 2012

jbundler für jars

mkristian hat jbundler entwickelt, um damit jars und ihre Abhängigkeiten zu verwalten. jbundler ist an bundler angelehnt: es gib ein "Jarfile" zur Definition, die Syntax ist gleich, usw. Die Sourcen können von github geholt werden.

Dienstag, 18. September 2012

Fastruby: Experiment von Charles Nutter

Charles Nutter hat ein Experiment mit einem statischen Compiler für Ruby gemacht. Ruby-Code wird zu Java-Code compiliert und nicht - wie bei JRuby - zur Laufzeit interpretiert. Wer das Experiment nachvollziehen will, kann den Code von github downloaden. Die Ergebnisse sind erstaunlich, der nicht optimierte Test-Code ist 30% schneller als JRuby.

Montag, 17. September 2012

Sonntag, 16. September 2012

High Performance Ruby (Vortrag von Charles Nutter)

Charles Nutter hat die Folien seines Vortrags von der Golden Gate Ruby Conference online gestellt. Thema ist High Performance Ruby. Im Vortrag geht es darum, wie die JRuby-Implementierung die JVM benutzt, die positiven Auswirkungen von invokedynamic von Java 7 auf das Laufzeitverhalten, Benchmarking und wietere Themen.

High Performance Ruby
Charles Nutter
Golden Gate Ruby Conference

shoes-app (GUI mit JRuby) als jar zusammenpacken

Eric Watson hat auf github einen Proof-of-concept für das Verpacken einer shoes-4-app als .jar abgelegt. Er macht das ganze via warbler und erhält zum Schluss ein einziges .jar, das von der Kommandozeile gestartet werden kann. shoes 4 ist ein plattformunabhängiger GUI-Toolkit, mit dem man in Ruby Applikationen mit grafischer Oberfläche schreiben kann.

Samstag, 15. September 2012

TorqueBox lite Application Platform

TorqueBox lite steht auf github zum Download bereit. Es handelt sich um eine Web-only Version der Ruby-Application-Platform TorqueBox. Ziel ist, es eine stabile, leichtgewichtige Version von TorqueBox ohne Scheduled jobs, messaging, Backgroundable, long-running services, distributed transactions, caching und clustering zur Verfügung zu stellen, die aber sonst kompatibel zur Komplettversion ist. hinter TorqueBox steckt auch Redhat, so daß von dort noch einiges zu erwarten ist.



Freitag, 14. September 2012

Tddium für JRuby (Test Driven Development)

Tddium hat eine private Beta für JRuby-Anwender aufgesetzt. Tddium ist eine Continous Integration Plattform, die "in der Cloud" läuft und automatisierte Tests erleichtern soll. Man kann z.B. Tests durchführen, die vor dem Deployment nach Heroku durchlaufen werden müssen. Laufen sie durch, wird deployed, sonst eben nicht.



Donnerstag, 13. September 2012

Game of life in JRuby / Swing

Keith Bennett hat das "Game of Life" in JRuby umgesetzt. Game of Life ist ein Klassiker der Informatik, es ist ein zweidimensionaler zellulärer Automat, der einige überraschende Eigenschaften hat. Das UI von Keith Bennetts Umsetzung ist mit Swing gebaut. Die JRuby-Sourcen hat er auf github zur Verfügung gestellt, eine ausführlliche Erläuterung ist auch dabei.

Mittwoch, 12. September 2012

Verbesseter Performancevergleich von Rocky Jaiswal

Rock Jaiswal hat seinen Performancevergleich von C-Ruby und verschiedenen JRuby-Servern um JRuby unter TorqueBox-lite ergänzt. Zusätzlich hat jetzt richtige Zahlen für JRuby unter Tomcat, die er zunächst versehentlich falsch gemessen hatte.

Dienstag, 11. September 2012

Montag, 10. September 2012

threadsafe Rails und JRuny

Richard Huang beschreibt auf jrubytips.org die Hintergründe einer threadsafen Rails-Applikation und welche Vorteile man unter JRuby daraus ziehen kann. Er zeigt detailliert, wie Request mit und ohne Threads bearbeitet werden und diskutiert die Auswirkungen auf Speicherverbrauch, connection pooling und warmup.

Sonntag, 9. September 2012

Bericht von der JRubyConfEU (neo4j Blog, track & hack)

Auf dem neo4j Blog gibt es einen (schon einge Tage alten)  Bericht von der JRubyConfEU 2012 in Berlin. Michael Hunger berichtet, wie das neo4j "track & hack"-Projekt  (Tracking und Visualisierung von Positionen mit Openbeacon-RFID-Tags) aufgesetzt wurde.

Mittwoch, 5. September 2012

Rubykraut Podcast über Ruby-Implementierungen von Konstantin Haase

Konstantin Haase (Rubinius-Entwickler und Sinatra-Maintainer) beleuchtet in der Rubykraut-Podcast-Folge Ruby-Implementierungen die Interna und Besonderheiten der verschiedenen Ruby-Interpreter, unter anderem auch JRuby und natürlich auch Rubinius.






Dienstag, 4. September 2012

Volltextsuche: Setup in drei Zeilen mit SolrSail

Michael Guymon hat SolrSail geschrieben, um das Basis-Setup von Apache Solr (Volltextsuchserver basierend auf Apache Lucene) zu erleichtern. Unter JRuby sind ganze drei Zeilen (!) notwendig, um einen Volltextsuchserver für eine JRuby-Applikation zu installieren! Die Details erläutert er in seinem Blog. Sehr beeindruckend!

Sonntag, 2. September 2012

Samstag, 1. September 2012

Railscast #376: JRuby Basics

Im aktuellen Railscast #376 von Ryan Bates geht es um JRuby BasicsRyan zeigt Installation und erste Schritte mit JRuby. Dann geht er über zur Java-Integration und zeigt, wie man Swing von JRuby aus benutzen kann. Weiter geht es mit Concurrency/Threading, dann mit Rails on Rails unter JRuby. Der Screencast dauert 10 Minuten und gibt einen groben Überblick über JRuby.