Dienstag, 30. April 2013

SASS und Compass mit Gradle nutzen (dank JRuby)

Das Build-Tool Gradle benutzt als DSL Groovy und läuft auf der JVM. Das CSS-Authoring-Framework Compass benötigt einen Ruby-Interpreter, das Compass auf SASS aufsetzt. Um die Zahl der Abhängigkeiten zu verringern, nimmt Rob Fletcher für den Ruby-Interpreter JRuby und kann so Gradle, Compass und SASS ohne weitere Abhängigkeiten auf der JVM laufen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten