Mittwoch, 21. November 2012

Schneller JRuby-Startup mit drip

Drip ist ein Launcher für JRuby, der die Startup-Zeit minimiert. Das wird dadurch erreich, daß Drip eine frische Java VM vorhält, zu der sich das Script dann verbinden kann. Nach Gebrauch wird diese VM verworfen und eine neue, frische im Hintergrund gestartet. Das ist anders als bei nailgun in JRuby schon eingebaut), das eine einzige, persistente VM vrhält. Nachteil ist da, daß die persistente VM nach einigem Gebrauch Fragmente alter Programme enthalten kann, die das Verhalten irregulär machen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten